In der Elterninitiativkindertagesstätte „Pünktchen und Anton e.V.“ werden die Kinder ganzheitlich nach den Prinzipien der Montessori-Pädagogik erzogen und betreut. Alle Eltern unterstützen als Mitglieder den Verein durch eigene ehrenamtliche Tätigkeiten in Form von Elternarbeit. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Öffnungszeiten
Unser Kinderhaus hat täglich montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Räumlichkeiten
Auf 330qm verteilt auf zwei Etagen mit fünf Räumen werden bis zu 40 Kinder im Alter von einem bis sechs Jahren von sechs ErzieherInnen, unterstützt von einer Bundesfreiwilligen, betreut und in der eigenen Küche von unserem Koch bekocht.

Gruppen
Die Kinder werden in einer altersgemischten Gruppe von drei – sechs Jahren gemeinsam von allen PädagogInnen gefördert. Außerdem gibt es eine kleine Nestchen-Gruppe mit ein- bis dreijährigen Kindern. Jedes Kind hat eine BezugserzieherIn, welche es in der Regel bis zum Schuleintritt begleitet. Das Kinderhaus ist ein „Haus der offenen Türen“. Gegenseitige Besuche der Kinder, der Aufenthalt im Bewegungs- und Ruheraum sowie die Mitarbeit in der Küche sind jederzeit mit Absprachen möglich.
In der MIDI-Gruppe treffen sich die Vierjährigen, in der MAXI-Gruppe die fünf- und sechsjährigen Kinder regelmäßig zu gemeinsamen Aktivitäten und Projekten.

Inklusion
Die Erziehung der Kinder zu selbstbestimmten, toleranten und sozialen Menschen ist eines unserer Leitmotive. Ebenso die bestmögliche Förderung der körperlichen und geistigen Entwicklung. Dies beinhaltet ebenso die selbstverständliche Teilhabe von Kindern mit unterschiedlichen körperlichen und geistigen Fähigkeiten an der Kinderhaus-Gemeinschaft. Das Kinderhaus bietet zwei Plätze für Kinder mit Integrationsstatus an.

Außenaktivitäten
Wir gehen bei jedem Wetter hinaus. Neben unserem KitaGarten befinden sich unmittelbarer Nähe unserer Einrichtung eine Vielzahl an Spielplätzen und Parkanlagen, die abwechslungsreiche Bewegungsmöglichkeiten und ausreichend Platz zum Forschen bieten und gut zu Fuß zu erreichen sind.

WALDSPAZIERGANG

Tages- und Wochenablauf als PDF: Tages-Wochenablauf

Waldwoche
Neben dem monatlichen Waldtag, an dem in der Regel alle Kinder des Kinderhauses in den Wald fahren, gibt es im Rahmen der „Maxigruppe“ einmal im Jahr eine Waldwoche.

Kinderreise
Ein Höhepunkt im Kindergartenjahr ist unsere Kinderreise für die Vier- bis Sechsjährigen. Mit vielen tollen Ideen fahren wir los und kommen mit einem Koffer voll Erlebnissen zurück.

Schließzeiten
– Weihnachten bis einschließlich Neujahr
– Gründonnerstag bis einschließlich „Oster-Dienstag“
– Brückentag nach Himmelfahrt
– 3 Wochen im Sommer (während der Schulferien)
– 2 Teamtage pro Jahr

Montessori-Pädagogik
Den Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit bilden die Lehren der italienischen Pädagogin und Ärztin Maria Montessoris. Das Ziel des Teams ist es, in ihrem Geiste zu arbeiten. Dazu gehört unter anderem die Arbeit mit den Montessori-Materialien aus den Bereichen:
– Übungen des täglichen Lebens (z.B.: Pflege der Umgebung)
– Sinnesübungen
– Sprache
– Mathematik
– kosmische Erziehung (Biologie- und Erdkunde)

Hinter den von Montessori entwickelten Materialien steht eine tiefgreifende Philosophie, die wir in unserer täglichen Arbeit berücksichtigen und in deren Zentrum das Kind steht.

MONTE

Bildungs- und Erziehungsverständnis
Wir sehen Bildung als einen Aneignungsprozess, in dem sich Kinder von Anfang an selbst bilden. Hierbei stehen drei Schwerpunkte im Fokus:

I. Das Bild vom Kind
Das Kind trägt alle Anlagen für seine geistige Entwicklung in sich und kann sie durch eine sichere Bindung und eine anregungsreiche Umgebung entfalten.

II. Das Kind in der Kindergemeinschaft
Das Kind ist „der Baumeister seiner selbst“. Es folgt zunächst dem in ihm bereits festgelegten Entwicklungs(bau)plan. Die Individualität des Kindes ist jedoch durch das Zusammenleben in der Gemeinschaft begrenzt. So lernen die Kinder im Kinderhaus beim gemeinsamen Tun, dass die persönliche Freiheit des Einzelnen dort endet, wo die Freiheiten und Bedürfnisse der anderen Kinder eingeschränkt werden.

III. Die Rolle der ErzieherInnen
Die ErzieherInnen sind WegbegleiterInnen der Kinder, welche die individuellen Bedürfnisse jedes Kindes erkennen, gezielt darauf eingehen und ihm die entsprechenden Materialien bereitstellen. Gleichzeitig sorgen sie für die Einhaltung der Regeln, die für Kinder und Erwachsene gelten, und legen so den Grundstein für das Gelingen der Gemeinschaft.

Alle Mitglieder des Teams sind an der Arbeit nach Maria Montessori interessiert und streben an, das Montessori-Diplom zu erwerben, sofern sie es nicht bereits besitzen oder sich in der Ausbildung dazu befinden.

Bildungs- und Erziehungsziele
Die Bildungs- und Erziehungsziele der pädagogischen Arbeit bei Pünktchen & Anton e.V. orientieren sich an den Kompetenzen, die im Berliner Bildungsprogramm formuliert sind. Mehr zum Berliner Bildungsprogramm finden Sie hier. (englische Version) (türkische Version) (russische Version) 

Unser Modell zur Eingewöhnung neuer Kinder gibt es als pdf zum Herunterladen.

Dialog
Wir streben einen offenen und respektvollen Umgang und Dialog zwischen den Kindern, den Eltern, den Gremien des Vereins, der pädagogischen Leitung und den ErzieherInnen über deren Bedürfnisse, Wünsche und Anliegen an.

Elternmitarbeit
Die Eltern eines jeden Kindes leisten einen Beitrag dazu, dass das Arbeiten und Leben in der Kita verschönert werden kann. Dabei sollte die Mitarbeit als Chance angesehen werden, am Ablauf aktiv mitzuwirken und selbst Einfluss zu nehmen.
Eine detaillierte Auflistung möglicher Arbeiten finden Sie am Schwarzen Brett.
Wie bringe ich meine Elternmitarbeit ein? Achten Sie auf die verschieden Listen im Flur und tragen Sie sich ein. Bieten Sie den Erzieherinnen Ihre Hilfe an. Eine ausführliche Beschreibung der Elternarbeit finden Sie hier.

Hier finden Sie einen Erfahrungsbericht einer Mutter als  pdf.
Wir sind Mitglied im Dachverband Berliner Kinder- und Schülerläden (Daks).